fbpx

Öffne Dein Herz und schenke - und Du erhältst eine ganze Welt!

Über das Schenken von Dana

Über das Schenken von Dana

„DANA“ kommt aus dem Pali und bedeutet „Großzügigkeit“, „Geschenk“ oder „von Herzen kommende Gabe“.
Zu Zeiten des historischen Buddha Siddhartha Gautama wurden die Lehren von den Lehrer und Lehrerinnen ohne Bezahlung als Geschenk („DANA“ des Lehrers) weitergegeben, da diese spirituellen Weisungen als unbezahlbar betrachtet wurden. Die Menschen der entsprechenden Gemeinde brachten wiederum mit ihrer freiwilligen Großzügigkeit (ihr „DANA“), ihre Wertschätzung und Dankbarkeit für die empfangenen Lehren zum Ausdruck und sorgten somit für die Grundbedürfnisse der Lehrer und Lehrerinnen (z. B. für Nahrung, Kleidung, Unterkunft, medizinische Versorgung usw.)
Diese Tradition spielt im Buddhismus eine zentrale Rolle im spirituellen Leben einer Person auf dem Weg zur Befreiung vom Leid. Und auch im Christentum ist die von Herzen kommende Gabe ein zentrales Thema der spirituellen Praxis.

So ist das Schenken für den Geber selber von unschätzbarem Wert: Es öffnet das Herz und verbindet den Gebenden und Beschenkten in einer Tiefe, die über eine „Bezahlung“ nicht möglich ist. Das Praktizieren des gegenseitigen „DANA´s“ vermindert für den Moment des Schenkens die Selbstbezogenheit und räumt dem Wohlergehen des Anderen eine übergeordnete Bedeutung ein. Dabei geht es darum, wahrhaft von sich selbst zu geben: Von der eigenen Zeit, Energie und den eigenen materiellen Mitteln. Der Wert des Geschenkes hat vor diesem Hintergrund nur die Bedeutung wirklich etwas zu schenken, was einem selbst in angemessener Weise etwas „wert“ ist, denn der Akt des Gebens selbst erzeugt so einen Augenblick frei von Gier und fördert die liebevolle Güte.

Du schenkst Dein Dana nachdem Du Dein Geschenk von uns erhalten hast. Entweder bei den Retreats direkt vor Ort oder online per Online-Geschenk. Bei der Online-Schenkung hast Du aus praktischen Erwägungen die Wahl zwischen mehreren alternativen Geldbeträgen.

Du erhältst natürlich über alles eine Quittung bzw. eine Beleg-Rechnung, die Du auch unter gegebenen Umständen steuerlich geltend machen kannst.

19 € als Dana schenken

„Gerne gebe ich 19 € und bringe damit von Herzen meine Dankbarkeit für Dein Geschenk zum Ausdruck.“

39 € als Dana schenken

„Gerne gebe ich 39 € und bringe damit von Herzen meine Dankbarkeit für Dein Geschenk zum Ausdruck.“

69 € als Dana schenken

„Gerne gebe ich 69 € und bringe damit von Herzen meine Dankbarkeit für Dein Geschenk zum Ausdruck.“

99 € als Dana schenken

„Gerne gebe ich 99 € und bringe damit von Herzen meine Dankbarkeit für Dein Geschenk zum Ausdruck.“

Ich kann kein Geld als Dana schenken.

„Ich habe leider so wenig Mittel, dass ich nichts teilen kann, weil ich alles für mein eigenes Überleben benötige. Trotzdem würde ich gerne Hilfe bekommen.“

Wenn unsere Interaktion hilfreich für Dich war und Du trotz geringer Mittel etwas schenken möchtest, hinterlass gerne auch ein schönes Gedicht, eine nette Anekdote oder Geschichte.

Und eine positive Bewertung oder eine Empfehlung ist eines der schönsten Geschenke, die Du mir machen kannst und ist häufig „goldwert“.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*